Für Psychologinnen und Psychologen:
Berufsbegleitende Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt „psychoanalytisch begründete Psychotherapie“ gemäß den Bestimmungen des PsychThG.
„Psychoanalytisch begründet“ heißt, dass der Schwerpunkt sowohl die tiefenpsychologisch fundierte als auch die psychoanalytische Psychotherapie umfasst (auch "verklammerte Ausbildung").

Berufsbegleitende Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt „tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“ gemäß den Bestimmungen des PsychThG.

Für Ärztinnen und Ärzte:
Berufsbegleitende Weiterbildung für den Zusatztitel Psychoanalyse nach den Richtlinien der Landesärztekammer Hessen.
Ärztinnen und Ärzte sind jederzeit gerne als Gäste willkommen und können nach Absprache an Weiterbildungsinhalten teilnehmen.

Für Psychologinnen / Psychologen und Ärztinnen / Ärzte:
Ausbildung zur Psychoanalytikerin / zum Psychoanalytiker nach den Richtlinien der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) und der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV).
Nach Abschluss dieser Ausbildung kann die ordentliche Mitgliedschaft in der DPG bzw. in der IPV beantragt werden.
Die Ausbildungen nach den Richtlinien der DPG und der IPV erfüllen alle erforderlichen Voraussetzungen zur Vorbereitung auf die staatliche Approbationsprüfung nach PsychThG (Psychologische/r Psychotherapeut/in mit dem Schwerpunkt „psychoanalytisch begründete Psychotherapie“). Dies gilt auch bei Ärztinnen und Ärzten für die Vorbereitung auf den Erwerb des Zusatztitels "Psychoanalyse".



▶   Das aktuelle Semesterprogramm (PDF)

Weitere Details sind unseren Studien- und Prüfungsordnungen zu entnehmen:

▶   Studien- und Prüfungsordnung
      Tiefenpsychologie (PDF)


▶   Studien- und Prüfungsordnung
      Psychoanalyse (PDF)